Für mehr Menschlichkeit unterwegs

Neu gestaltete Kölner Straßenbahn ist Werbefläche für den ASB-Wünschewagen

 

Mit einer kreativ gestalteten Straßenbahn startet der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordrhein-Westfalen (ASB NRW e. V.) eine neue Kampagne in Köln, um den ASB-Wünschewagen bekannter zu machen. Diese Initiative soll darauf aufmerksam machen, dass der ASB-Wünschewagen Menschen in ihrer letzten Lebensphase und ihren Angehörigen die Möglichkeit bietet, einen letzten wichtigen Wunsch zu erfüllen.

Die auffällig gestaltete Straßenbahn fährt ab sofort durch Köln und legt so als Botschafterin für den ASB-Wünschewagen im Jahr etwa 100.000 km zurück. Sie ist das Ergebnis einer Kooperation des ASB NRW e. V. mit Ströer, einem der führenden deutschen Medienhäuser. Dank der Vermittlung zwischen der Kölner Verkehrs-Betriebe AG und Ströer kann der ASB diese aufmerksamkeitsstarke Werbefläche inmitten der Stadt nutzen und somit viele Menschen direkt erreichen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Kölner Straßenbahn eine so prominente Plattform gefunden haben, um auf den ASB-Wünschewagen aufmerksam zu machen. Es ist uns ein großes Anliegen, schwerstkranken Menschen jeder Altersgruppe ihre letzten Wünsche zu erfüllen und ihnen sowie ihren Angehörigen in einer schweren Zeit unvergessliche und positive Momente zu schenken,“ sagt Dr. Stefan Sandbrink, Landesgeschäftsführer des ASB NRW e.V.

Der ASB-Wünschewagen, der seit 2014 in Deutschland im Einsatz ist und in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, hat sich zu einem erfolgreichen Modell entwickelt. In Deutschalnd sind mittlerweile an 23 Standorten Wünschewagen im Betrieb. Allein im Jahr 2023 wurden rund 2.200 Wunschfahrten organisiert. Die Wünsche, die erfüllt werden, sind so vielfältig wie die Menschen selbst – von einem letzten Besuch am Meer bis hin zu einem Treffen mit der Familie oder einem Flug im Hubschrauber. Diese Fahrten sind dank des Engagements von über 1.600 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, den ehrenamtlichen Wunscherfüllerinnen und Wunscherfüllern möglich.

Susan Darrant, Senior Expert Media Consultant bei Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, betont: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, wichtige soziale Projekte zu unterstützen. Der ASB-Wünschewagen leistet einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft, und wir sind stolz darauf, diese Initiative mit unserer Werbefläche in Köln unterstützen zu können.“

Die kreative Gestaltung der Straßenbahn soll Betroffene ermutigen, sich mit ihren Wünschen an den ASB zu wenden. Außerdem soll sie potenzielle Spender und ehrenamtliche Helfer ansprechen. Für viele schwerstkranke Menschen, unabhängig vom Alter, bedeutet der ASB-Wünschewagen schon jetzt eine letzte Gelegenheit, einen lang gehegten Wunsch in die Tat umzusetzen.

Weitere Informationen über den ASB-Wünschewagen und die Möglichkeit, Wünsche anzumelden oder zu spenden, finden Interessierte auf der Website: www.asb-nrw.de/wuenschewagen

Mit dieser Kampagne setzt der ASB ein starkes Zeichen in Köln und zeigt, wie wichtig Solidarität und Unterstützung in der Gesellschaft sind. Die bunte Straßenbahn ist mehr als nur ein Verkehrsmittel – sie ist ein Symbol für Hoffnung und Menschlichkeit.

Ansprechpartner*in

Sabine RichardsReferentin Fundraising

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-28
+49 160 5065998
richards(at)asb-nrw.de

Ute LudwigLeitung Stabsstelle Kommunikation und Medien

0221 949707-14
ludwig(at)asb-nrw.de